depot.K

© Veranstalter

depot.K e.V.

Kunstprojekt Freiburg

 

Thomas Lefeldt (Vorsitz)

Lehener Straße 30

79106 Freiburg

Grit Schumacher

Fotoschnitte

 

Elisa Stützle-Siegsmund

Keramikarbeiten

 

04.06.  -  03.07.2022

+49 (0) 761 - 630 96 80

 

info@depot-k.com

 

www.depot-k.com

 

 

 

Öffnungszeiten:

Di - Fr: 16.00 - 19.00

Sa - So: 14.00 - 17.00

 

 

 

Ausstellungsschwerpunkt:

Projektraum zur Präsentation und Vermittlung von Kunst und Musik.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde des depot.K,

hiermit laden wir Sie herzlich ein zur Vernissage der Ausstellung

 

Grit Schumacher – Fotoschnitte

Elisa Stützle-Siegsmund – Keramikarbeiten

 

Vernissage: Freitag, 3. Juni 2022, 19 Uhr

Einführung: Dr. Antje Lechleiter

 

Vernissage und Ausstellung finden unter Beachtung der geltenden Corona-Regeln statt. Es besteht FFP2-Maskenpflicht.

 

 

Grit Schumacher

ge­bo­ren in Za­greb, Kroa­ti­en

Ös­ter­rei­che­rin, auf­ge­wach­sen in Reut­te/Ti­rol

1966-​67 Han­dels­aka­de­mie Inns­bruck

1967-​69 Aus­bil­dung zur Che­mo­tech­ni­ke­rin an der Uni­ver­si­tät Graz

1969 Um­zug nach Deutsch­land, Be­rufs­tä­tig­keit am Max-​Planck-​In­sti­tut Tü­bin­gen und der Uni­ver­si­tät Frei­burg bis 1976

Seit 1978 in­ten­si­ve Be­schäf­ti­gung mit Ma­le­rei und Kunst­ge­schich­te, seit 1983 frei­schaf­fend

 

Aus­bil­dung in Ma­le­rei und Zeich­nung bei Kunst­schaf­fen­den in Tü­bin­gen, Frei­burg und Stau­fen

1992-​95 Stu­di­um an der Frei­en Hoch­schu­le für Gra­fik­de­sign & Bil­den­de Kunst, Frei­burg e.V.

Kur­se an der Uni­ver­si­tät Frei­burg und der eu­ro­päi­schen Kunst­aka­de­mie in Trier bei Joe Al­len, Ha­rald Fuchs, Ulf Run­gen­ha­gen,

Bo­do Kor­sig und Gott­fried Schu­ma­cher

Seit 1995 Fo­to­gra­fie als ei­gen­stän­di­ges künst­le­ri­sches Aus­drucks­mit­tel

Seit 1998 Schmuck­ge­stal­tung

 

"Ein lichtdurchfluteter Nachmittag. Auf dem Boden seitlich von den durchbrochenen Gartenstühlen deren reizvolle Schatten wie Scherenschnitte. Es sind diese Momente flüchtiger Bildlichkeit, die mich faszinieren und die ich im Foto festhalte. Ausgeschnitten, zu neuen farbigen Arrangements geklebt entwickeln sie – von ihrem Schattendasein entbunden– eine neue, frei assoziierte Bildlichkeit wie die fantastische Welt der Fotoschnitte in dieser Ausstellung im depot.K."

 

weitere Infos unter:

https://www.grit-schumacher.de/

 

 

 

Elisa Stützle-Siegsmund

geboren in Bad Saulgau

1981 Studium an der FHT Stuttgart und anschl. Arbeit als Ingenieurin

1991 – 1993 Studium Keramik und Keramikdesign bei Jeff Kirk in Glen-Echo-Pottery-Studios, Washington DC (USA)

1994 – 2003 Atelier in Heidelberg, Fortbildung in der Staatl. Majolika-Manufaktur Karlsruhe

2004 – 2008 in Berlin, Atelier in der Bildhauerwerkstatt des BBK Berlin

seit 2008 Atelier in Müllheim bei Freiburg und in Bad Saulgau-Braunenweiler / Oberschwaben

Mitglied der GEDOK, Mitglied des BdK

 

Durch das Studium der Keramik in den USA ist die Keramikerin von der asiatischen Keramiktradition geprägt, die starken Einfluss auf große Teile der amerikanischen Keramikszene hat. Die asiatische, insbesondere die japanische Keramiktradition, ist geprägt von einer starken Empfindung für Materialität und die Sichtbarkeit des Herstellungsprozesses. Die Quelle dieser Ästhetik liegt in der Wahrnehmung der Natur und ihrer Prozesse als unerschöpfliche und unergründbare Ressource von Formen und Empfindungen.

 

Häufig arbeitet die Künstlerin mit selbstgesammelten Naturmaterialien zur Farbgestaltung, wie Ocker, Löß und Asche und mit den Farben des Tons selbst. Eine weitere Charakteristik ist die Oberflächengestaltung, die häufig reliefartig, rau und porös, aber auch malerisch erscheint und an geologische Prozesse und Landschaftscharaktere erinnert.

 

Die im depot.K gezeigten Objekte aus der Serie Große Kugelformen geben durch ihre Größe und Oberflächenstruktur ein Empfinden für das Gewicht des Tons und seiner Formbarkeit. Sie fordern das Auge auf, über die Oberfläche zu wandern und die Hände, darüber zu gleiten. Sie haben einen stark haptischen Charakter. Durch ihr Volumen umschließen sie Raum und üben durch ihre Präsenz gleichzeitig Einfluss auf ihn aus. Jede der Kugelformen ist eine Welt für sich.

 

 

weitere Infos unter:

http://elisakeramik.de/

 

 

 

 

Neu!

Jeden Mittwoch, jeweils nach Beginn einer neuen Ausstellung, 18 – 19 Uhr: depot.K – Musikworkshop.

Ausschnitte aus der aktuellen musikalischen Probenarbeit von depot.K-Musikern und Gästen.

Nächster Termin: Mittwoch, 8. Juni

Eintritt frei

Schauen Sie vorbei und kommen Sie mit uns über Musik und Kunst ins Gespräch!

 

 

oberrhein-galerien.info

©  oberrhein-galerien.info 2022