Kunstforum Hochschwarzwald e.V.

© Veranstalter

KUNSTFORUM HOCHSCHWARZWALD e.V.

Salzstraße 16

79822 Titisee-Neustadt

 

Jan Douma - Resonanzen

 

Skulptur und Malerei

 

29.04. - 22.05.2022

 

 

Postanschrift:

Kunstforum Hochschwarzwald

Sarah von der Geest

Richard-Schirrmann-Straße 11

79822 Titisee-Neustadt

 

svondergeest@gmail.com

 

www.kunstforum-hochschwarzwald.de

 

 

 

Öffnungszeiten während der Ausstellungen:

Samstag: 16 bis 18 Uhr

Sonntag: 11 bis 13 Uhr

 

 

 

 

 

Ausstellungsschwerpunkt:

Zeitgenössische Kunst

überwiegend Künstler aus der Region

 

© Veranstalter

Vernissage: Freitag den 29.4.2022 um 19.00 Uhr

Einführung: Jan Blaß, Kirchzarten

Jan Douma ist bei der Vernissage und am 22.5. im Kunstforum Hochschwarzwald anwesend.

 

Vita:

1966 ! geboren in den Niederlanden

1985 - 1987 Studium Soziologie Uni Wageningen /NL

1994 - 1998 Studium Bildhauerei EMK Freiburg

seit 1999 freischaffender Bildender Künstler, Atelier im Kaiserstuhl

 

Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.

Werke im öffentlichen Raum und Privatsammlungen.

Mitglied im Bundesverband Bildender Künstler und im Bund freischaffender Bildhauer*innen BW.

Webseite: www.jandouma.net

Instagram: @jan__douma

 

Jan Douma, wohnhaft im Kaiserstuhl, präsentiert aktuelle Arbeiten, ergänzt mit älteren Werken. Der gebürtige Niederländer arbeitet in der Regel nonfigurativ und bedient sich einer schlichten, zurückgenommenen Formsprache. Die Skulpturen sind vorwiegend aus Holz, Stein oder Beton. Das Material ist unterschiedlich bearbeitet, von fast roh belassen, mit nur minimalen Eingriffen versehen, bis durchgeformt und fein geschliffen. Ihm geht es

um Verhältnisse und Korrespondenzen, aber auch um den Bezug zum Raum.

 

Die Malerei, vorwiegend in Öl und Acryl, wird frei entwickelt, mal gestisch, mal in klarer Anordnung. Wie bei den Skulpturen ist die Korrespondenz der einzelnen Farbflächen, deren Übergang, Abgrenzung oder Anlehnung, Gegenstand seiner Untersuchungen. In

manchen Werken grenzen sich die Farbbereiche, in vielfach aufgetragenen Schichtungen, deutlich voneinander ab, in anderen gibt es spannungsreiche Übergänge.

 

Im kleinen Nebenraum werden Holzdrucke gezeigt, grafische Arbeiten wo die Reduktion noch weiter geführt ist, horizontal ausgerichtet und schrittweise verdichtet.

 

Obwohl Douma sich in erster Linie als Bildhauer begreift, hat die Malerei für ihn einen wichtigen Stellenwert. Häufig arbeitet er wechselweise in den verschiedenen Metiers. Ein

kleines Ölbild, aufgeteilt in vertikalen Bahnen, trägt den Titel ,Resonance‘. Durch die Horizontal- und Vertikalschichtung im Zusammenspiel mit der Farbgebung sind alle Bereiche im Bild stark miteinander verbunden und aufeinander bezogen. Der

Ausstellungstitel ,Resonanzen‘ handelt von solchen Bezügen, innerhalb einer Arbeit oder zwischen den verschiedenen Arbeiten, sei es Skulptur oder Malerei.

 

 

 

oberrhein-galerien.info

©  oberrhein-galerien.info 2022